Für Unterstützer_innen

Auch für Angehörige, Partner_innen oder Freund_innen von Menschen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben oder von dieser bedroht sind, ist der Frauennotruf Marburg e.V. eine wichtige Anlaufstelle. Nahestehende Personen wollen gerne für die betroffene Person da sein und sie möglichst gut unterstützen.

Die Rolle als Unterstützungsperson kann bei Ihnen verschiedene Fragen aufwerfen, Sie verunsichern und Sie gegebenenfalls auch selbst an Ihre Belastungsgrenzen bringen.

 

Mögliche Fragen könnten sein:

  • Ist eine Anzeige sinnvoll und was passiert nach einer Anzeige?
  • Wie kann ich mit der Betroffenen über die Gewalterfahrungen sprechen?
  • Kann ich mit einem bestimmten Verhalten oder einfach nur weil ich ein Mann bin bei der Betroffenen etwas triggern/auslösen?
  • Was sind mögliche Folgen der erlebten Gewalt?
  • Wie kann ich herausfinden, was die betroffene Person gerade braucht und was ihr gut tut?
  • Wie gehe ich mit meiner eigenen Belastung und meinen eigenen Grenzen um?

 

Unsere Beraterinnen bieten Ihnen sowohl telefonische als auch persönliche Beratungsgespräche zu Ihren Anliegen.

 

Termine können Sie

  • telefonisch unter der 06421 - 21438 (Sprechzeiten: Mo 16 – 18 Uhr und Do 9 – 11 Uhr, sonst AB)
  • per Email an beratung(at)frauennotruf-marburg.de
  • über das Kontaktformular

vereinbaren.

 

Persönliche Beratungen finden statt

  • in der Beratungsstelle
  • in berollbaren Räumen (BiP)
  • mobil vor Ort

Weitere Infos dazu finden Sie unter: wo wir helfen.

 

Die Beratungsgespräche sind kostenlos.

 

Wir können Ihnen auch verschiedene Informationsmaterialien zur Verfügung stellen, die für Sie in Ihrer Rolle als Unterstützer_in hilfreich sein können.