Zwangsheirat und Gewalt im Namen der Ehre

Der Frauennotruf Marburg ist Teil des 2-Regionen Modells des hessenweiten Projektes „Hessen gegen Ehrgewalt“.

Mit dem Zusammenschluss von Fachberatungsstellen in Hessen, die zum Thema (drohende) Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre arbeiten, wird ein Netzwerkverbund geschaffen. Dieser ermöglicht durch den Aufbau von Vernetzungsstrukturen die vorhandene Expertise zusammen zu bringen, um die Versorgung von Betroffenen nachhaltig zu verbessern und den Themenkomplex für eine politische und gesellschaftliche Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Der Frauennotruf Marburg gehört zusammen mit dem Mädchenhaus Kassel, SOLWODI und Wildwasser Gießen zu der Region Nord-Mittelhessen. Die zweite Region ist das südliche Hessen rund um die Rhein-Main-Region.

Ziele des Projektes sind u.a.:
- Verbesserung der Versorgung und Unterstützung von Betroffenen
- Versorgungslücken identifizieren und schließen
- Ausbau der Primärprävention
- Entwicklung gemeinsamer Qualitätsstandards

Mit diesem Projekt kann der Frauennotruf Marburg die Beratung und Begleitung von Frauen bei (drohender) Zwangsverheiratung verstetigen kann und es werden bereits vorhandene regionale Vernetzungsstrukturen gestärkt. Das Projekt schafft eine verlässliche Versorgungs- und Unterstützungslandschaft.

Der Frauennotruf Marburg ist mit Beginn des Jahres 2021 Teil des Projektes.

 

 

Finanziert von